Wer JETZT sein Konto bei der Deutsche Bank AG nicht kündigt trägt die Mitverantwortung an den Verbrechen Trumps

Deutsche Bank verweigert Auskunft zu Trump-Geschäften (FAZ-net)

Wenn man kein Konto bei der Deutsche Bank AG hat, kann man kein Konto kündigen.

Wer ein DB-Konto hat und jetzt nicht kündigt, oder eine neue Geschäftsverbindung zur Deutsche Bank AG herstellt, leistet stillschweigende Beihilfe zu den mutmaßlichen Straftaten der Verantwortlichen der Deutsche Bank, die wiederum Beihilfe leisten zu den Verbrechen das amerikanischen Präsidenten und seiner Erfüllungsgehilfen.

Die Einrede „… wir haben nichts gewußt …“ ist nicht zu akzeptieren.

Das gilt für Geschäftskonten als auch für Privatkonten.

Die Weiterführung eines Kontos bei der DB ist in Deutschland wohl noch kein Straftatbestand, aber eine grenzenlose Blamage und Ausdruck eines gravirenden Mangels an Zivilcourage. Letztere hat zurzeit keine gute ‚Konjunktur‘. Aber vielleicht ändert sich die Rechtskultur in Deutschland, so dass die Beihilfe in diesem Sinne ähnlich wie Hehlerei (§ 259 StGB) als Straftat gewertet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.