Friedrich Merz – der deutsche Trump (3)

Tagesschau.de vom 17.01.2021: Reaktionen auf Merz-Vorstoß „Wirkt recht schräg“. Bitte einmal dort nachlesen …

(…) Niedersachsens CDU-Chef und Wirtschaftsminister Bernd Althusmann forderte mehr Teamgeist von Merz. „Der Zeitpunkt für ein Angebot zur Übernahme eines Regierungsamtes war gelinde gesagt überraschend, dadurch wirkt es jetzt recht schräg“, sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. „Ich bin nicht glücklich darüber, dass gerade der Eindruck entsteht oder womöglich entstehen soll, es gehe ihm mehr um seine Person.“

Tagesschau.de vom 17.01.2021

Mein Eindruck von Merz: Es geht im nur und ausschließlich um seine Person – und das nicht erst seit heute. Leider kann man Herrn Merz genau so wenig in den Kopf gucken wie Herrn Trump. Deshalb sollten wir genau zuhören und beobachten was die Kandidaten sagen und tun – und sie beim Wort nehmen.

Jedes Wort eines Politikers gehört auf die Goldwaage!!

Bitte weiter denken:

  • … Amerika first
    • … Business first (‚great deal‘)
      • … Trump First
        • … Ich zuerst
          • … Merz zuerst
            • … Wirtschaft (-sminister) zuerst
              • … Deuschland, Deutschland über alles

hoffentlich lernen wir früh genug etwas daraus.

Ein Gedanke zu „Friedrich Merz – der deutsche Trump (3)“

  1. Lieber Walter,
    es gibt einigen Grund zur Hoffnung, denn immerhin sind wir durch vier leidvolle Jahre mit Trump sensibilisiert für derartiges Verhalten. Dann wurde Herr Merz ja gerade NICHT gewählt und – im Unterschied zu den Republikanern in den USA hat sich mit Herrn Althusmann ja ein Parteikollege von Herrn Merz zu Wort gemeldet.
    Das sind gute Zeichen, finde ich. Und ja, ich stimme dir zu, genau zuhören und beobachten ist wichtig – und scheint immer wichtiger zu werden, je unübersichtlicher die Lage wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.