Wer wohl die Schnittchen für China in Florida bezahlt?

US-Außenminister lässt Nato-Treffen ausfallen

2017-03-21 Reuters

US-Außenminister Rex Tillerson will Regierungskreisen zufolge am Treffen seiner Nato-Kollegen am 5. und 6. April in Brüssel nicht teilnehmen.

Stattdessen wolle er bei den Gesprächen von Präsident Donald Trump mit dessen chinesischem Kollegen Xi Jinping am 6. und 7. April dabei sein, sagten am Montag mehrere Regierungsvertreter in Washington. Das Treffen findet auf Trumps Anwesen Mar-a-Lago in Florida statt.

Trump lädt seinen chinesischen Kollegen Xi Jinping in seine ‚Privatwohnung‘ in Florida ein. Na ja, Japans Ministerpräsident Abe war ja Mitte Februar auch schon dort. Wahrscheinlich ist im Weißen Haus nicht genug Platz für die Platzhirsche. Ist ja auch eine reine Privatangelegenheit. Für Trump.

Das wirklich erstaunliche ist, dass so etwas nicht nur den geladenen Gästen sondern auch der Presse – geschweige denn der Öffentlichkeit – kaum noch auffällt. Es ist zur Selbstverständlichkeit geworden, dass die Vermischung von privater Vorteilsnahme und -gewährung zum gängigen oder vielleicht auch von der Mehrheit gewollten Politikstil gehört. Wahrscheinlich gehöre ich zu den ewig gestrigen …